Praktikantin zu Gast im Trauerhaus Geldern.

Lara aus Geldern hat in ihren Sommerferien ein freiwilliges, einwöchiges Praktikum bei uns absolviert. Wir freuen uns über soviel Engagement und Interesse und haben gerne einen Einblick hinter die Kulissen unseres Bestattungsinstitutes an der Weseler Str. gegeben.

Schön, dass du bei uns warst und noch schöne Sommerferien. Die hast Du dir jetzt verdient.

Ballonbestattung, dem Himmel so nah

Heute haben wir eine Ballonbestattung durchgeführt. Bei dieser Bestattungsart wird die Asche des Verstorbenen auf zwei Helium Ballons aufgeteilt. In einer Höhe von 20 bis 25 Kilometern ist der Druck auf die Wand des Ballons so hoch, dass dieser in viele Einzelteile zerplatzt und die Asche frei in alle vier Himmelsrichtungen verteilt wird. Das heißt, überall auf der Welt werden Teile der Asche zu finden sein.

Für die Umwelt ist diese Bestattungsart schonend. Die Ballons bestehen aus hochwertigen Naturlatex, einem biologisch und schnell abbaubarem Material, das die Umwelt nicht belastet.

Neuer Bestattungswagen

Seit Anfang Mai 2019 haben wir einen neuen Bestattungswagen. Ab sofort können wir mit der Mercedes E-Klasse die Überführungen in Geldern und Umgebung durchführen.

Pfarrgemeinde Sankt Anna Issum & Sevelen zu Besuch im Trauerhaus

Am 12. Oktober war ein Team der Pfarrgemeinde Sankt Anna Issum & Sevelen bei uns zu Gast. Michael Keunecke hat über die Veränderung in der Bestattungskultur gesprochen.
Im Anschluss gab Michael Keunecke noch eine Hausführung.

Vielen Dank für den Besuch und das große Interesse.

Unser Auszubildender Julian Hommel im Radio

In der “Ausbildungswoche” stellt Radio KW Ausbildungsberufe vor, die etwas außergewöhnlicher sind. Julian ist im zweiten Ausbildungsjahr bei uns und gibt einen Einblicke in seinen Arbeitsalltag.

Teil 1: Julian über seinen Ausbildungsberuf zur Bestattungsfachkraft

Teil 2: Wie der Ausbildungsberuf zur Bestattungsfachkraft Julians Leben beeinflusst

Veranstaltungskalender

September:

Informationsmesse „50-Plus – Freude am Leben“ in Rheinberg, Messe Niederrhein

Samstag, 01.09.2018, 11-17 Uhr und Sonntag, 1.09.2018, 11-17 Uhr

Auf der Messe informieren wir im Rahmen von „Leben im Alter/Vorsorge“ zum Thema Bestattungsvorsorge.

All das, was im Umfeld mit dem Abschied eines Menschen zu tun hat, erfordert Sensibilität gegenüber den Angehörigen, kompetente Beratung und verlässliche Durchführung. Solange man nicht direkt mit dem Abschied eines Angehörigen betroffen ist, wird all das, was den Tod betrifft, meist in der Öffentlichkeit als Tabuthema behandelt. Dabei zeigen Erhebungen, dass immer mehr Menschen frühzeitig für sich geklärt und festgelegt haben möchten, wie später einmal ihre Beisetzung gestaltet werden soll. Meist geschieht dies aus dem Wunsch heraus, dass sich ihre Angehörigen damit später nicht beschäftigen müssen und auch die entstehenden Kosten hierfür nicht tragen sollen. Kompetente und seriöse Beratung ist hier gewünscht und auch erforderlich, angefangen von der Festlegung der Beisetzungsart über frühzeitig vereinbarte Verträge bezüglich Beisetzungsgestaltung und Grabpflege

Besuch der Liebfrauenschule Geldern

Im Rahmen des Religionsunterrichts besuchte uns heute die Klasse der Liebfrauenschule Geldern.

Thema waren Bestattungsarten, Riten und das Berufsbild eines Bestatters. Anschließend wurden die Räumlichkeiten des Trauerhauses besucht.

Vielen Dank für den Besuch.

GRATIS Vorsorge-Ordner

Eindrücke des Baufortschritts

Trauerhaus an der Weseler Straße wird umgebaut

Geldern. Wer in den vergangenen Wochen von der Weseler Straße stadteinwärts gefahren ist, wird an der Außenwand des ehemaligen Dreifamilien-Hauses mit der Nummer 61 das großflächige Plakat mit dem Hinweis “Hier entsteht im Sommer 2017 das Trauerhaus Geldern” gesehen haben. Die Bauarbeiten haben begonnen. Nach dem Abriss der hinteren Räume wurden die Bodenplatte für den Anbau gegossen und der Dachstuhl des Altbaus erneuert.

Lesen Sie hier weiter.